Arthrose ist sehr weit verbreitet und stellt die am häufigsten vorkommende Gelenkerkrankung dar. Alleine deshalb sollte man sich das Potential von CBD bei Arthrose näher anschauen. Noch deutlicher wird es, wenn man bedenkt wie viele Menschen an dem schmerzhaften übermäßigen Gelenkverschleiß erkrankt sind. Aktuellen Zahlen der Studie zur Gesundheit Erwachsener zufolge leidet nämlich jeder Fünfte Erwachsene an Arthrose.1)Fast jeder Dritte Frührentner musste aufgrund von Arthrose in den Ruhestand treten.2)Und genau deshalb möchten wir mit diesem Artikel anhand Erfahrungen von Patienten und Studien klären, ob und wie CBD bei Arthrose helfen kann.

Erfahrungen bei Arthrose mit CBD Öll

Welche Erfahrungen gibt es in Bezug auf CBD und Arthrose? Bild: © Torwai Suebsri / 123RF.com

 

Was ist Arthrose?

Dazu muss man vorab wissen wie ein Gelenk aufgebaut ist. Gelenke stellen einfach gesagt bewegliche Verbindungen dar. Im menschlichen Körper die Verbindungen zwischen verschiedenen Knochen. Um diese vor Abrieb und Verschleiß zu schützen, sind die Knochenende von einer widerstandsfähigen, gleitenden und elastischen Schutzschicht überzogen. Bei dieser Schutzschicht handelt es sich um den Gelenkknorpel. Das Gelenk an sich ist zusätzliche von einer Gelenkkapsel umgeben, in der sich Gelenkflüssigkeit befindet. Die Gelenkflüssigkeit dient zum einen als „Schmiermittel“, um die Reibung weiter zu minimieren, und auch als Nährstoff für den Knorpel. Da dies aber für das Thema Arthrose nebensächlich ist, gehen wir hierauf nicht im Detail ein.

CBD bei ArthroseBei der Entstehung einer Arthrose oder auch im engl. Osteoarthritis genannt, degeneriert der die Knochenenden schützende Knorpel. Der Abbau der Knorpelschicht hat zur Folge, dass das Gelenk nicht mehr richtig gleiten kann und auch Stöße nicht mehr effektiv abgedämpft werden. Durch diesen Umstand entstehen im Gelenk schmerzhafte Entzündungen. Zudem schwillt es an und die Beweglichkeit wird deutlich eingeschränkt. Im schlimmsten Fall verliert das Gelenk komplett seine Beweglichkeit. Am häufigsten sind die feinen Gelenke in den Händen, sowie Knie- und Hüftgelenke von Arthrose betroffen. Grundsätzlich kann aber jedes Gelenk an Arthrose erkranken.

Unsere Testsieger
CBD Vital
SwissFX CBD Öl Test
Kiara Naturals CBD Öl Test
CBD Vital CBD Öl Test
Vor & Nachteile
  • milder Geschmack
  • Preis/Leistung
  • extrem hochwertig
  • kostenloser Versand
  • Preis/Leistung Top
  • kostenlose Lieferung
Vegan
Unsere Testsieger
SwissFX
SwissFX CBD Öl Test
Vor & Nachteile
  • milder Geschmack
  • Preis/Leistung
Vollspektrum CBD
Vegan
Unsere Testsieger
Kiara Naturals
Kiara Naturals CBD Öl Test
Vor & Nachteile
  • extrem hochwertig
  • kostenloser Versand
Vollspektrum CBD
Vegan
Unsere Testsieger
CBD Vital
CBD Vital CBD Öl Test
Vor & Nachteile
  • Preis/Leistung Top
  • kostenlose Lieferung
Vollspektrum CBD
Vegan

*Anzeige/Werbung

Das Schlimme für den oder die an Arthrose erkrankten ist, dass der Schaden irreversibel ist. Eine zerstörte Knorpelschicht lässt sich nicht mehr aufbauen. Deshalb ist es wichtig Arthrose im Frühstadium zu erkennen und den Abbau möglichst zu stoppen.

Die 4 Stadien einer Arthrose

 

  • Medizinisch wird der Verlauf einer Arthrose in vier Stadien unterteilt. Das erste Stadium ist meist noch nicht als Arthrose erkennbar. Hier wird erstmal nur der Gelenkspalt kleiner und die Innenhaut des Gelenks gereizt.
  • Im zweiten Stadium sind bereits erste Beschädigungen des Knorpels zu sehen. Er verliert an Elastizität und schmerzt besonders nach Belastungen. Bei einer Ultraschalluntersuchung ist zu erkennen, dass die Gelenkoberfläche nicht mehr komplett glatt ist.
  • Das dritte Stadium ist daran zu erkennen, dass sich der Spalt im Gelenk weiter verengt hat. Die Oberflächenveränderungen der Knochenenden wird nun deutlich sichtbar. Sogenannte Osteophyten – umgangssprachliche Knochensporne – bilden sich immer weiter.
  • Wenn der Gelenkknorpel nahezu komplett degeneriert ist, ist das vierte Stadium der Arthrose erreicht. Nun reibt fast schon Knochen auf Knochen. Das Gelenk entzündet sich weiter und schwillt deutlich an. In diesem Stadium wird es fast unmöglich ohne Medikamente auszukommen.

 

Knie mit Arthrose

Betroffenes Knie mit Arthrose – Bild: © designua/123RF.com

 

Was hilft bei Arthrose?

Da Arthrose so weit verbreitet ist, hat man sich natürlich auch sehr intensiv mit Hilfsmitteln beschäftigt. Besonders in den Frühstadien lässt sich der Verlauf einer Arthrose abmildern und hinauszögern. Teilweise sogar stoppen. Im Endstadium kommt man leider um Arzneimittel kaum noch herum. Das erfreuliche ist jedoch, dass man mit einer gezielten Nahrungsergänzung und dem Einsatz von pflanzlichen Wirkstoffen bereits sehr viel erreichen kann. Nicht nur unzählige Erfahrungsberichte von Arthrose Patienten können dies bestätigen, auch in unserem familiären Umfeld haben wir bereits sehr gute Erfahrungen mit alternativen Behandlungsmethoden machen dürfen.

Zu Nahrungsergänzungsmitteln, die bei Arthrose helfen können zählen:

  • Boswellia Serrata Extrakt, auch als Weihrauch Extrakt bekann3)
  • Chondroitin und Glucosamin, welche Bestandteile des Knorpelgewebes sind4)
  • Typ-2 Kollagen, das 80-90% des Gesamtkollagens im Knorpel ausmacht5)
  • Curcumin und Fischöl, welche antientzündlich wirken können (Belcaro G et al. (2010): Efficacy and safety of Meriva®, a curcumin-phosphatidylcholine complex, during extended administration in osteoarthritis patients.In: Altern Med Rev. 2010 Dec;15(4):337-44.)6)
  • CBD (Cannabidiol), das über mehrere Wirkmechanismen bei Arthrose helfen kann

 

Und um CBD und seine Wirkung bei Arthrose soll es jetzt im Detail gehen.

Die Wirkung von CBD bei Arthrose

Das Wirkspektrum von CBD ist sehr breit. Wir haben zwar schon einige Bereiche, bei denen CBD helfen kann, behandelt, aber noch lange nicht alle abgedeckt. Die grundsätzliche Wirkung hängt mit dem Endocannabinoid-System und dessen Cannabinoid-Rezeptoren CB1 und CB2 zusammen. Diese sind wiederum ein Teil unseres großen Nervensystems und steuern wichtige Funktionen. Auch jene die Schmerzempfindungen und Entzündungen betreffen.


Für Arthrose relevante Wirkmechanismen von CBD

CBD wird seit einiger Zeit erfolgreich bei der Behandlung von Schmerzpatienten, Personen mit Angst- und Schlafstörungen oder Depression eingesetzt.7)Hinzu kommt, dass CBD nachgewiesenermaßen Entzündungsreaktionen unterdrücken und in der Folge die Krankheitssymptome mildern kann. Die antientzündliche Eigenschaft wird über verschiedene Mechanismen erreicht.8)

Für die, die es ganz genau wissen möchten hier die relevanten Wirkmechanismen:

  • Induktion von Apoptose in aktivierten Immunzellen
  • Unterdrückung von Zytokinen und Chemokinen an Entzündungsherden
  • Hochregulierung von regulatorischen FoxP3+-T-Zellen

 

Für Arthrose Patienten ist die antientzündlichen Wirkung besonders interessant. Denn die Entzündung des Gelenks ist mitunter für die Schmerzen und das bis hin zur Unbeweglichkeit Anschwellen des betroffenen Gelenks verantwortlich. Die Wirkung von CBD bei Arthrose ist so relevant geworden, dass die US-amerikanische Arthritis Foundation® im September letzten Jahres (2019) ihren ersten CBD Guide für an Arthrose erkrankten Erwachsenen veröffentlicht hat.9)

Expertenmeinungen und Patientenerfahrung zu CBD bei Arthrose

Dank der Arthritis Foundation® haben wir eine repräsentative Umfrage mit 2.600 amerikanischen Arthrose und Arthritis Patienten zum Thema CBD vorliegen. In Deutschland wird das Thema leider noch etwas stiefmütterlich behandelt. Nicht zuletzt wegen der zum Teil etwas unklaren Gesetzeslage. Die vorgenannte Umfrage ergab, dass 79% der 2.600 Patienten CBD aktuell nutzen, genutzt haben oder konkret vorhaben es zu nutzen.

Das Ergebnis dieser Umfrage, die positiven Erfahrungsberichte zu CBD bei Arthrose und die wissenschaftlichen Belege für relevante Wirkmechanismen haben letztlich dazu geführt, dass ein umfassender Leitfaden entstanden ist.

„Learn what the science says about the risks and benefits of CBD use for arthritis*“ Arthritis Foundation®

Die Frage, ob CBD bei Arthrose einen Versuch wert ist, beantworten Experten folgendermaßen. Zwar gebe es noch keine hochqualitativen konkreten Studien zum Einsatz von CBD bei Arthrose, dennoch seien diverse Hinweise auf eine positive Wirkung vorhanden. Wie auch wir betonen die Experten, dass CBD kein Ersatz für die medizinische Behandlung darstellt, dennoch könne es als begleitende Behandlung eingesetzt werden. Hierzu sollten unbedingt Aufzeichnungen geführt werden, um die Dosis und Wirkung von CBD bei Arthrose zu protokollieren und so eventuell die Medikation bei positiver Wirkung anzupassen, im besten Falle sogar aufzuheben.

Was häufig von Patienten berichtet wird, ist dass sie durch das Arthrose Leiden auch Angstzustände und Schlafprobleme erfahren haben. Bei diesen sorgten die verordneten Schmerzmittel leider nicht für Linderung. Die Wirkung von CBD hat hingegen in diesem Bereich eine Verbesserung mit sich gebracht.

Anwendung – Wie sollte man CBD bei Arthrose einnehmen?

CBD gibt es mittlerweile in unzähligen Formen, Konzentrationen und Zusammensetzungen, sodass sich berechtigterweise die Frage stellt, welches Produkt und welche Dosierung bei Arthrose angebracht ist. Vorab eine grobe Übersicht an in Frage kommenden CBD-Produkten.

  • CBD Öl – Der Klassiker als Tropfen, Spray oder Kapseln.
  • CBD Diffuser/Vaporizer – Schnelle Wirkung durch Inhalation.
  • CBD Creme und Gel – Zur Anwendung von außen.

 

Bei der Wahl deines CBD Produkte würden wir dir empfehlen, dass du dir Gedanken darüber machst, welche Einnahmeform am besten zu dir passt.

CBD Öl und Kapseln

Enecta CBD Öl TestFür den Anfang empfehlen wir aus unserer Erfahrung heraus CBD Öl als Tropfen. Diese lassen sich individuell und feinstufig dosieren. Perfekt um die für sich optimale Dosierung zu finden. Ein CBD Spray bietet hier ähnliche Vorteile – letztlich ist es ja auch „nur“ CBD Öl, jedoch gibt es Sprays in nicht ganz so vielen Variationen.

Bei CBD Kapseln ist man hinsichtlich der Dosierschritte sehr festgelegt und kann sich nur kapselweise steigern. Für die erstmalige Feinjustierung der persönlichen Dosis sind diese weniger geeignet. Zudem haben Kapseln unserer Erfahrung nach den Nachteil, dass das Cannabidiol nicht bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen werden kann.

Gute Hersteller, die wir bereits getestet haben sind z.B. Nordic-Oil und CBD-Vital.

 


CBD Diffuser

VAAY Diffuser Pen TestBeim CBD Diffuser liegen die Vorteile im schnellen Wirkungseintritt und dem hohen Resorptionsgrad. Über die Lunge werden das CBD und die natürlichen, wirkungsunterstützenden Terpene der Cannabispflanze sehr schnell aufgenommen.

Ein kleiner Nachteil ist, dass man die Dosierung nicht so genau bestimmen kann. Es ist zwar angegeben wieviel Milligramm CBD insgesamt enthalten ist und wie viele „Züge“ man machen kann, jedoch kommt es darauf an, wie tief man einatmet und wieviel Dampf und CBD man somit aufnimmt.

Ein toller CBD Diffuser ist der Pen von VAAY. Besonders bei solchen Diffusern sollte man auf eine hohe Qualität achten. Bei VAAY wird jede Charge beim TÜV laborgeprüft. Zudem enthält dieser kein Nikotin und auch keine synthetischen Zusatzstoffe.


CBD Cremes und Gels bei Arthrose

Vaay-CBD-Gel TestBei CBD Cremes und Gels sind wir etwas zwiegespalten. Klar werden auch über die Haut Wirkstoffe aufgenommen. Die transdermale Verabreichung ist bewährt und zum gezielten lokalen Einsatz von Wirkstoffen geeignet.

Nur ist es bei CBD so, dass dieses vor allem über die CB2-Rezeptoren wirkt und sich diese größtenteils im Gehirn befinden. Dennoch haben wir Erfahrungsberichte von Leuten gelesen, die beim Einsatz von CBD Creme oder Gel eine positive Wirkung beschrieben haben. Hochwertige Cremes und Gels beinhalten nicht nur Cannabidiol, sondern weitere wirksame Pflanzenstoffe. Einen Versuch sollte es einem Wert sein. Auch hier können wir Nordic-Oil und CBD-Vital uneingeschränkt empfehlen. Aber auch das Sport Gel von VAAY ist durch seinen kühlenden Effekt angenehm auf der Haut.

Dosierung – Wie CBD bei Arthrose dosieren?

Wer hier eine konkrete Dosierungsempfehlung erwartet, den müssen wir leider enttäuschen. Da es leider (noch) keine klinische Anwendung von CBD bei Arthrose gibt, mangelt es an konkreten Dosierungsempfehlungen.

Für die Anwendung von CBD bei Arthrose empfehlen wir im unteren Bereich der Standarddosierung zu beginnen. Dieser geht von 10mg bis 100mg CBD pro Tag. Man sollte jede Dosis ein paar Tage bis hin zu einer Woche beibehalten, da der Wirkungseintritt auch verzögert sein kann.

Am Beispiel eines 5%-igen CBD-Öls würden 10mg im Durchschnitt 6 Tropfen entsprechen. Bei 100mg wären es knapp 60 Tropfen. Zur Feinjustierung der Dosierung empfehlen wir mit einem 5%-igem Öl zu beginnen und dann, sobald die Dosierung feststeht, auf ein höher Konzentriertes umzusteigen. Zur Übersicht hier der durchschnittliche CBD Gehalt pro Tropfen verschieden konzentrierter Öle.

  • 5%-iges CBD Öl enthält pro Tropfen durchschnittlich 1,7mg CBD
  • 10%-iges CBD Öl enthält demzufolge pro Tropfen durchschnittlich 3,4mg CBD
  • 15%-iges CBD Öl kommt auf durchschnittlich 5,1mg CBD pro Tropfen
  • 20%-iges CBD Öl liegt bei durchschnittlich 6,8mg CBD pro Tropfen

 

Beim CBD Diffuser von VAAY sind zum Beispiel 250mg CBD insgesamt enthalten. Ein Diffuser Pen spendet ca. 150-200 Züge. Pro Zug kommt man auf etwa 1,3 bis 1,7mg CBD. Für 10mg wären somit 6 bis 8 Atemzüge notwendig.

Alle Details zur Dosierung von CBD und sogar einen kostenlosen Dosierungsrechner, der die auf dein Körpergewicht abgestimmte Dosierung berechnet, findest du in unserem Artikel zur CBD Dosierung. Grundsätzlich sollte man sich immer an die Dosierempfehlungen der Hersteller halten.

Erfahrungen und Test zu CBD bei Arthrose

Sowohl im familiären Umfeld haben wir bereits positive Erfahrungen mit CBD gemacht, als auch bei Recherchen im Internet sind wir fündig geworden. Besonders die entzündungshemmende Eigenschaft wird häufig hervorgehoben.

So gibt Dr. pharm. Manfred Fankhauser in einem Interview an, dass die Stärke des CBD nicht primär in der Schmerzbekämpfung läge, sondern eher als potenter Entzündungshemmer auffalle. Er betont auch, dass sich explizit bei Arthrose die Entzündungshemmung des CBD bereits bewährt habe. Besonders wenn noch kein Medizinalcannabis verordnet wird, sei eine Therapie mit reinem CBD ein Option. Es wird auch betont, dass CBD sehr nebenwirkungsarm sei und ohne Bedenken über einen langen Zeitraum eingenommen werden könne.10)

Wir finden, dass man einem nebenwirkungsarmen, pflanzlichen Wirkstoff immer eine Chance geben sollte. Und wenn er nur dabei hilft die nebenwirkungsreichen Medikamente in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt zu reduzieren.

Nachdem wir bereits eine Vielzahl an CBD-Produkten ausführlich getestet haben, können wir folgenden Hersteller uneingeschränkt weiterempfehlen.

 

  • Zu unserem ausführlichen Test vieler Hersteller gelangst du hier.
Nordic Oil
CBD-Vital
Hempamed
CBD Öl Test Nordic Oil
CBD Öl Test - CBD Vital
Hempamed Gold CBD Test
Vollspektrum-CBD
Vegan
Geschmack
mild
mild
mild & nussig
Gutschein/Rabatt
15 % Rabatt – Code: CBDINFO15
2+1 Gratis Angebot
3+1 Gratis Angebot
Unsere Bewertung
★ ★ ★ ★ ★
★ ★ ★ ★ ★
★ ★ ★ ★ ★
Nordic Oil
CBD Öl Test Nordic Oil
Vollspektrum-CBD
Vegan
Geschmack
mild
Gutschein/Rabatt
15 % Rabatt – Code: CBDINFO15
Unsere Bewertung
★ ★ ★ ★ ★
Testbericht
kaufen
CBD-Vital
CBD Öl Test - CBD Vital
Vollspektrum-CBD
Vegan
Geschmack
mild
Gutschein/Rabatt
2+1 Gratis Angebot
Unsere Bewertung
★ ★ ★ ★ ★
Testbericht
kaufen
Hempamed
Hempamed Gold CBD Test
Vollspektrum-CBD
Vegan
Geschmack
mild & nussig
Gutschein/Rabatt
3+1 Gratis Angebot
Unsere Bewertung
★ ★ ★ ★ ★
Testbericht
kaufen

*Anzeige/Werbung

Fazit

Wir sehen unter Betrachtung der aktuellen Studien und von Erfahrungsberichten CBD als sinnvolles Nahrungsergänzungsmittel bei Arthrose. Die belegte entzündungshemmende Wirkung kann zu einem nicht unerheblichen Teil zur Linderung der Beschwerden beitragen. Schmerzmittel funktionieren letztlich ähnlich. Sie haben eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung.

CBD als Ersatz zur medikamentösen Behandlung anzupreisen, ist unseriös. Deshalb wird dies auch auf keinen Fall von uns empfohlen. Vielmehr stellt es eine, unter ärztlicher Aufsicht, sinnvolle Ergänzung dar, mit deren Hilfe es möglich sein kann, die entzündungsbedingten Schmerzen zu reduzieren und damit gegebenenfalls auch die Schmerzmittel. Darüber hinaus kann CBD durch seine angstlösende und entspannende Wirkung dazu beitragen, trotz Arthrose wieder mehr Lebensqualität zu erlangen.

Wir können nur jedem raten seine eigene Erfahrung mit CBD und dessen ganzheitlich positiven Effekten zu machen und dann für sich zu entscheiden.

 

FAQs zu CBD bei Arthrose

 

👩‍⚕️Gibt es einen Unterschied zwischen Arthrose und Arthritis?

Ja, den gibt es. Im Deutschen handelt es sich bei Arthrose um die oben beschriebene degenerative Gelenkerkrankung. Also um Knorpelverschleiß in dessen Folge sich das Gelenk entzündet. Wenn von Arthritis die Rede ist, ist zumeist die rheumatische Arthritis oder auch kurz Rheuma gemeint. Bei dieser Erkrankung liegt eine chronische Gelenkentzündung vor, bei der das Immunsystem des Körpers gegen die eigene Gelenksubstanz reagiert. Im Englischen werden die Begriffe etwas anders verwendet. Dort ist bei „osteoarthritis“ von Arthrose und bei „rheumatoid arthritis“ von Arthritis die Rede.

🤔Kann CBD Arthrose heilen?

Nein, definitiv nicht. Arthrose kann nicht geheilt werden. Ist der Gelenkknorpel erstmal verschlissen, ist ein körpereigener Aufbau nicht mehr möglich. Man kann den Prozess maximal aufhalten. CBD kann dazu beitragen die Auswirkungen der Arthrose zu lindern.

🕺Ist CBD entzündungshemmend?

Ja, CBD wirkt Untersuchungen zufolge entzündungshemmend. Diese Wirkung ist bei Arthrose neben der Schmerzlinderung relevant. ▶️ Weitere Informationen findest du in unseren Beitrag zu CBD bei Entzündungen.

🌿Hilft CBD Öl gegen Arthrose?

CBD Öl kann durch seine antientzündliche Wirkung bei Arthrose helfen. Man sollte aber nie ohne Rücksprache mit seinem behandelnden Arzt selbständig Medikamente durch CBD Öl ersetzen.

Quellenangaben[+]

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.