CBD Liquid Test – Erfahrungen und Kaufberatung

Cannabidiol aus Nutzhanf kommt mittlerweile in den unterschiedlichsten Produkten zum Einsatz, die dazu beitragen sollen, das eigene Wohlbefinden zu steigern. Warum? Weil Cannabidiol als nicht-psychoaktive Hanfsubstanz viele Vorteile mitbringt, die nicht nur im Alltag, sondern auch bei Erkrankungen wie etwa Depressionen praktisch sein können. Eine Form der aktuellsten CBD Produkte stellen E-Liquids mit dem Hanfwirkstoff dar. Diese sind für E-Zigaretten und Vaporizer gedacht und versprechen eine noch schnellere Wirkungsweise. Warum das so ist, berichten wir nachfolgend genauer. Vorab sei gesagt: Entscheidet man sich richtig, macht man mit den Cannabidiol Liquids nichts falsch.

CBD Liquid Testsieger 2022

*Anzeige/Werbung

Cibdol E Liquid Test
Produkt
Nordic Oil CBD Liquid
Cibdol CBD Liquid
Breathe Organics CBD Liquid
THC Gehalt
0,0% dank CBD-Kristalle
0,0% dank CBD-Kristalle
0,0% dank CBD-Kristalle
CBD pro Flasche
300 mg CBD
500 bis 1500mg CBD
300 mg CBD
Vor & Nachteile
  • Preis/Leistung
  • schnelle Asorption
  • Kein THC
  • höhere Stärken
  • auch im Set
  • Kein THC
  • Preis/Leistung
  • schnelle Asorption
  • Kein THC
Vegan
Unsere Bewertung
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Preis
ab 19€
ab 29,95€
ab 9,90€
Produkt
Nordic Oil CBD Liquid
THC Gehalt
0,0% dank CBD-Kristalle
CBD pro Flasche
300 mg CBD
Vor & Nachteile
  • Preis/Leistung
  • schnelle Asorption
  • Kein THC
Vegan
Unsere Bewertung
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Preis
ab 19€
Cibdol E Liquid Test
Produkt
Cibdol CBD Liquid
THC Gehalt
0,0% dank CBD-Kristalle
CBD pro Flasche
500 bis 1500mg CBD
Vor & Nachteile
  • höhere Stärken
  • auch im Set
  • Kein THC
Vegan
Unsere Bewertung
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Preis
ab 29,95€
Produkt
Breathe Organics CBD Liquid
THC Gehalt
0,0% dank CBD-Kristalle
CBD pro Flasche
300 mg CBD
Vor & Nachteile
  • Preis/Leistung
  • schnelle Asorption
  • Kein THC
Vegan
Unsere Bewertung
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Preis
ab 9,90€

*Anzeige/Werbung

Was bietet der Hanfwirkstoff Cannabidiol eigentlich?

Cannabidiol zählt zu den mehr als 200 Substanzen, die in der Hanfpflanze natürlich vorkommen. Dabei gehört CBD zu den nicht-psychoaktiven Cannabinoiden, die mit den Rezeptoren unseres körpereigenen Cannabinoidsystems reagieren können. Dadurch, dass CBD an unsere CB1 und CB2 Rezeptoren andocken und diese beeinflussen kann, entstehen viele Vorteile. Denn: CBD und auch die anderen Wirkstoffe der Pflanze gleichen unseren körpereigenen Haushalt an Cannabinoiden aus. Die Wissenschaft erforscht aktuell noch, welche Bedeutung diese Wirkstoffe für uns eigentlich haben.

Unsere Testsieger
CBD Vital
SwissFX CBD Öl Test
CBD Vital CBD Öl Test
Kiara Naturals CBD Öl Test
Vor & Nachteile
  • milder Geschmack
  • Preis/Leistung
  • Preis/Leistung Top
  • kostenlose Lieferung
  • extrem hochwertig
  • kostenloser Versand
Vegan
Unsere Testsieger
SwissFX
SwissFX CBD Öl Test
Vor & Nachteile
  • milder Geschmack
  • Preis/Leistung
Vollspektrum CBD
Vegan
Unsere Testsieger
CBD Vital
CBD Vital CBD Öl Test
Vor & Nachteile
  • Preis/Leistung Top
  • kostenlose Lieferung
Vollspektrum CBD
Vegan
Unsere Testsieger
Kiara Naturals
Kiara Naturals CBD Öl Test
Vor & Nachteile
  • extrem hochwertig
  • kostenloser Versand
Vollspektrum CBD
Vegan

*Anzeige/Werbung

 

Jedoch hat sich durch einige Studien und Erfahrungsberichte schon jetzt gezeigt: Durch die CBD Anwendung können viele vorteilhafte Wirkungen genutzt werden. So konnte nachgewiesen werden, dass die Hanfsubstanz Entzündungen hemmt, Schmerzen lindern und auch Schlafprobleme reduzieren kann. Die vielseitigen Wirkungsweisen des Hanfwirkstoffs deuten darauf hin, dass dieser das Wohlbefinden steigern kann – und zwar auf natürliche Weise ohne nennenswerte Nebenwirkungen. Kein Wunder also, dass CBD schon medizinisch zum Einsatz kommt. Auch THC ist in der Hanfpflanze zu finden – und gilt als psychoaktiver Wirkstoff. Dieser darf rechtlich gesehen nur zu 0,2 Prozent der Produkte einnehmen.

Die Wirkung und Vorteile von Cannabidiol Liquids

CBD beeinflusst unsere Hormone und Botenstoffe – und schafft es so unter anderem, die Verbreitung von Entzündungen zu hemmen, das Schmerzempfinden zu reduzieren, Krämpfe zu beseitigen und weitere Beschwerden zu lindern. Das Problem: In Form eines CBD Öls gelangt der Wirkstoff in den Magen, wo er nur schwer aufgenommen werden kann. Unter anderem wegen dem First-Pass-Effekt durch die Leber, aber auch wegen der Zerkleinerung im Magen, wobei Großteile des Wirkstoffes verloren gehen. Die Resultate fallen bei der Anwendung von CBD Öl also eher mittelmäßig aus. Bei Cremes mit dem Wirkstoff wiederum gelangt die Substanz durch die Haut direkt in das Gewebe – jedoch nicht allzu schnell in den Blutkreislauf – hier ist also eine eher lokale Wirkungsweise zu erwarten. Andere Produkte enthalten oftmals zu wenig CBD, um wirklich schnelle Effekte zu unterbreiten.

 

Aus diesem Grund sind CBD Liquids umso beliebter und nehmen den Markt immer mehr für sich ein. In den Liquids hochwertiger Art sind nur wenige, unbedenkliche Inhaltsstoffe zu finden. Durch das Verdampfen gelangt CBD in Form von Wasserdampf direkt in die Atemwege und Lunge – wo eine Aufnahme in den Blutkreislauf über die Lungenbläschen sehr schnell erfolgen kann. Die Wirkung wird nicht nur schneller erzielt, sondern auch intensiver: Das CBD muss nicht erst durch die Leber und den Magen verarbeitet werden und kann seine volle Wirkung entfalten. Diese hohe Bioverfügbarkeit ist es, die CBD Liquids zu ergiebigen, sehr leicht nutzbaren und sinnvollen Begleitern im Alltag macht

 

Gegen diese Beschwerden können CBD Liquids eingesetzt werden

CBD Liquids lassen sich aufgrund ihrer guten und effektiven Wirkungsweise optimal gegen verschiedenste Beschwerden einsetzen. Weil aufgrund der Effektivität und Ergiebigkeit nur wenige Züge benötigt werden und sich die Effekte schnell verspüren lassen, zeigt sich das E-Liquid als optimaler Begleiter bei:

 

CBD E-Liquid gegen Schlafbeschwerden

Wer unter Schlafbeschwerden leidet, kann oftmals nur schwer einschlafen, Ruhe finden oder auch einfach kaum entspannen. Sorgen halten in der Nacht wach, oder aber ein durcheinandergeratender Hormonhaushalt führt dazu, dass man unter Schlafproblemen leidet. Schlafstörungen wirken sich mit der Zeit auch negativ auf den eigenen Alltag aus: Die Konzentrationsfähigkeit wird beeinträchtigt, Leistungsfähigkeit reduziert und das Gemüt angespannt. Auf Dauer schadet die Schlafschwierigkeit sogar der Gesundheit – etwa dem Herz-Kreislauf-System.

 

CBD E-Liquids können auch bei Schlafstörungen behilflich sein. Denn: Der Hanfwirkstoff wird dank der besseren Bioverfügbarkeit in höheren Mengen aufgenommen und kann so besser beruhigen, entspannen und Stress reduzieren. Diese Faktoren führen dazu, dass Geist und Körper besser zur Ruhe kommen und regenerieren. Auch die Schlafqualität wird hierdurch verbessert. Nur wenige Züge des Liquids am Abend vor dem Schlafengehen können also dabei helfen, besser in den Schlaf zu gleiten und durchzuschlafen – um am nächsten Tag voller Energie erneut in den Alltag zu starten.

CBD E-Liquid gegen Schmerzen aller Art

Weil Cannabidiol gegen Schmerzen behilflich sein kann, liegt es nahe, durch E-Liquids von einer besonders schnellen Wirkungsweise zu profitieren. Die direkte Aufnahme in die Blutbahn ermöglicht es, dass der Hanfwirkstoff direkt dorthin transportiert werden kann, wo er gebraucht wird. Bei akuten und intensiven Beschwerden kann das Inhalieren von CBD Liquid Dampf sehr sinnvoll sein, da dieser am schnellsten Linderung verschafft.

 

Auch hier reichen nur wenige Züge aus, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Ob es sich um Kopfschmerzen, Migräne oder auch Gelenk- und Muskelschmerzen handelt – mit einem CBD Produkt wie diesem ist die Linderung schnell zu erwarten. Kein Wunder also, dass mehr und mehr Menschen auch in dieser Hinsicht auf die vielseitigen Liquids der besten Hersteller setzen. Schon zahlreiche User haben in dieser Hinsicht positive Erfahrungen gemacht.

Bei Nervosität und Angst akut auf das Dampfen vertrauen

Wer vor bestimmten Phasen im Leben Nervosität erleidet, Panikattacken verspürt oder auch einfach Ängste erlebt, die im eigenen Alltag einschränkend wirken, kann von CBD E-Liquids Gebrauch machen. Durch ihre schnelle Wirkungsweise helfen sie insbesondere bei akuten Problemen, die im Alltag hemmen oder gar betäuben. Viele Anwender berichten beispielsweise, dass CBD bei Panikattacken eine gute Alternative zu herkömmlichen Medikamenten darstellt. Weil CBD auch ohne Nebenwirkungen daherkommt, können Betroffene ihren Vorhaben weiter nachgehen.

 

Vor allem bei akuten Panikattacken oder bei Nervosität vor größeren Events, sowie bei hohem Stressempfinden kann CBD Abhilfe schaffen. Die schnelle Aufnahme durch das Inhalieren des Dampfes führt dazu, dass man schneller beruhigt wird und sich entspannt. Das löst schwierige Situationen, anstatt dass Betroffene mit einem lähmenden Gefühl rechnen müssen. Die Anwendung des Liquids erfolgt schnell und simpel, sodass Betroffene selbst in schwierigen Situationen noch agieren und sich Abhilfe verschaffen können.

Entzündungen lindern und Gesundheit unterstützen

Zu guter Letzt entstehen im Organismus im Körper immer wieder Entzündungen. Sei es durch anhaltenden Stress, eine Immunreaktion oder gar Verletzungen – Entzündungen können auf Dauer dem Gewebe schaden und sich verbreiten, was Organe mit der Zeit gefährden und sogar im schlimmsten Falle zu einer Sepsis führen könnte. Weil durch Studien nachgewiesen werden konnte, dass Cannabidiol Entzündungen lindert, beziehungsweise hemmt und deren Abklingen fördert, lohnt sich die CBD Liquid Anwendung besonders. Die schnelle Aufnahme des Wirkstoffs könnte bewirken, dass die Substanz Entzündungen frühzeitig hemmt und deren Heilung fördert. Das führt zu einer besseren Gesundheit und natürlich auch zu besserem Wohlbefinden. Auch vorbeugend kann der Wirkstoff aus der Hanfpflanze in dieser Hinsicht eingesetzt werden.

Die Vorteile im Überblick

  • CBD E-Liquids wirken deutlich schneller, als herkömmliche CBD Produkte
  • Die hohe Bioverfügbarkeit sorgt für effektivere Resultate
  • Geringe Mengen reichen für die gewünschten Ergebnisse aus
  • Ideal für den akuten Gebrauch
  • Gegen viele verschiedene Beschwerden einsetzbar
  • Unterwegs einfach handzuhaben
  • Selbst für Einsteiger sehr gut geeignet
  • In vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen zu haben
  • In verschiedenen CBD Stärken zu haben

 

Es macht sich bemerkbar: Die Vorteile der Liquids mit dem Hanfwirkstoff können sich sehen lassen. Handelt es sich um qualitativ hochwertige Produkte, kann also nichts gegen den Kauf eingewendet werden. Ganz im Gegenteil: Viele Gründe sprechen dafür, die Substanz aus Hanf zumindest einmal auszuprobieren. Viele Erfahrungsberichte zu CBD Liquids zeigen, dass Anwender mit den Ergebnissen schneller und intensiver Art sehr zufrieden sind.

So lange hält die Wirkung an

Wichtig zu wissen ist, dass die Wirkung von CBD Liquids zwar sehr schnell und effektiv eintritt, aber nicht ganz so lange anhält, wie die von CBD Ölen. Die hohe Bioverfügbarkeit hat einen großen Vorteil, allerdings muss damit gerechnet werden, dass der Effekt schneller abklingt. Während andere Produkte mit CBD einige Stunden wirken und den ganzen Tag über anhalten, ist bei CBD Liquids zum Dampfen nur mit vier bis fünf Stunden zu rechnen. Daher kann es auch sein, dass das Inhalieren des Dampfes am Tag mehrmals wiederholt werden muss.

 

Während die CBD Öl Wirkung nach meist fünfzehn Minuten bis einer Stunde voll entfaltet wird, zeigt sich bei CBD E-Liquids: Schon nach bis zu fünf Minuten können erste Resultate verspürt werden, weshalb es sich um ein Produkt für den akuten Behandlungsbedarf handelt.

 

Ist mit Nebenwirkungen zu rechnen?

Cannabidiol ist generell arm an Nebenwirkungen oder Begleiterscheinungen, sodass diese auch mit CBD Liquid nicht erwartet werden müssen. Allerdings ist es wesentlich schwieriger, mit Liquids eine Überdosierung des Hanfwirkstoffs zu vermeiden – wenige Züge reichen theoretisch schon aus, um den Tagesbedarf zu überschreiten. Das liegt daran, dass die hohe Bioverfügbarkeit den Wirkstoff effektiver macht, als man es von CBD Ölen gewohnt ist.

 

Bei einer Überdosierung kann es beispielsweise passieren, dass Müdigkeit und Benommenheit auftreten. Auch kann CBD zu Appetitlosigkeit führen. Diese Nebenwirkungen sind jedoch recht selten und meist an eine falsche Dosierung gebunden. Auch lassen sie sich leicht umgehen, sodass man sie nicht im Alltag in Kauf nehmen muss. Daher gilt CBD als gute Alternative zu klassischen Medikamenten synthetischer Art, die in der Regel mit einigen Nebenwirkungen und schädlichen Eigenschaften einhergehen.

CBD Liquids sind Geschmackssache – für jeden ist das Richtige zu finden

Wer CBD Liquids kaufen möchte, kann sich auf viele verschiedene Geschmacksrichtungen, beziehungsweise Aromen freuen. Einige Hersteller bieten 20 verschiedene Varianten und mehr an, zu denen sich immer wieder spannende Neuheiten gesellen. Ob man es süß, fruchtig oder doch lieber frisch mag – der Markt hat für jeden das Richtige zu bieten. Unter anderem diese und ähnliche Aromen sind derzeit unter den CBD E-Liquids zu finden:

 

  • Apfel-Minze
  • Zitrone und Limette
  • Cookies oder Cheesecake
  • Erdbeere
  • Wassermelone
  • Blaubeere
  • Tabak-Aroma
  • Klassisches Hanfaroma
  • Minze

 

Das ist nur eine kleine Auswahl dessen, was online an CBD E-Liquids zu bieten. Es zeigt sich jedoch: Die Hersteller legen viel Wert darauf, hier eine große Auswahl bieten zu können und mit verschiedensten Besonderheiten zu punkten. Für CBD Anwender bedeutet das: Für jeden Bedarf gibt es das Richtige zu entdecken, sodass auch zwischen verschiedenen Sorten schnell abgewechselt werden kann. Für Naschkatzen und Frische-Liebhaber findet sich hier gleichermaßen etwas Passendes wieder.

Anwendung und Dosierung der Liquids mit Cannabidiol

Die gute Nachricht ist, dass CBD Liquids auch in verschiedenen Konzentrationen zu haben sind. Von drei bis fünfzehn Prozent Cannabidiol ist auch hier eine breite Palette an Produkten für jeden Bedarf verfügbar. Auch handelt es sich bei allen Produkten um Varianten ohne Nikotin, sodass es sich hierbei um nicht-schädliche Erzeugnisse handelt. Diese sollen schließlich der Gesundheit beitragen und nicht das Gegenteil erzielen.

 

Doch wie werden CBD Liquids angewandt und dosiert? Die Liquids werden in E-Zigaretten oder Vaporizer gegeben, wo sie durch das Gerät erhitzt werden. Der entstehende Dampf enthält die Inhaltsstoffe wie CBD, die durch das Inhalieren eingeatmet werden und direkt in den Blutkreislauf übergehen. Pauschal lässt sich allerdings nicht sagen, welche Dosierung erforderlich wird. Denn: Diese ist individuell unterschiedlich und aufgrund der effektiven Wirkungsweise der Liquids nicht so gut abzuschätzen, wie etwa bei einem CBD Öl. Generell gilt: Zu Beginn sollten Anwender nur ein bis zwei Züge alle fünf Stunden anwenden. Diese Anzahl kann gesteigert werden, wenn intensivere Leiden vorliegen oder sich die gewünschte Wirkung nicht einstellt. Allerdings ist hierbei langsam und mit Bedacht vorzugehen, um die Dosierung nicht zu schnell hochschrauben. Es kann eine Weile dauern, bis der eigene CBD-Pegel im Körper ausgeglichen ist – und die optimale Wirkungsweise kreiert wird.

Diese Geräte eignen sich für die Nutzung

CBD E-Liquids werden entweder mit einer klassischen E-Zigarette, einem Vaporizer oder einem Vape Pen genutzt. Bei allen Gerätearten zeigt sich: Es gibt sowohl komplexere Geräte mit Tank, Akku und Co. zu entdecken, als auch einfacher konzipierte Alternativen in Form eines schmalen Pens, der sich überall mit hinnehmen lässt. E-Zigaretten und Vape Pens aus einem Stück sind besonders zu empfehlen, da sie nicht zusammengebaut werden müssen und mit nur einem Knopfdruck besonders einfach bedient werden können.

 

Alle Geräte haben eines gemeinsam: Die CBD Flüssigkeiten als Hilfsmittel werden durch das Fläschchen entweder direkt in den Tank gefüllt oder in Form eines Pods hereingeklickt. Letzteres lässt sich sehr einfach in wenigen Sekunden durchführen. Das eigene Befüllen des Tanks hat jedoch auch seinen Vorteil: Hierbei lassen sich auch Sorten mischen, um besondere Geschmackskreationen aufzutischen. Es gilt: Eine umfassende Beratung vor Ort kann dabei helfen, auf Anhieb das Richtige für sich zu entdecken – da die Auswahl und Eigenschaften recht viele Unterschiede aufweisen.

Tipps rund um die Anwendung der Geräte

  • Geräte mit Temperaturkontrolle helfen dabei, das Liquid nicht zu stark zu erhitzen und die enthaltenen Wirkstoffe zu schonen. Bis zu 220 Grad Celsius reichen vollkommen aus, um den perfekten Dampf zu erzeugen – besser sind allerdings 180 bis 190 Grad.
  • Gerät regelmäßig reinigen und warten, um zu verhindern, dass sich Reste sammeln. Am besten Kapseln und Tanks leer dampfen, bevor neu nachgefüllt wird.
  • Langsam angehen lassen. Auch, wenn die Aromen teilweise dazu einladen, sollten sie nicht zu intensiv inhaliert werden – zumindest nicht am Anfang. Mit steigender Erfahrung kann eine höhere Menge an Zügen eingenommen werden.
  • Trinken nicht vergessen – nach dem Dampfen können sich die Atemwege trocken anfühlen, weshalb das Hydrieren wichtig ist.

 

Grundsätzlich gilt: Je besser man sich mit den Geräten und den eigenen Bedürfnissen, aber auch den Erfahrungen mit dem Cannabidiol auskennt, desto einfacher ist es auch, sich bei der Anwendung und Dosierung optimal zurechtzufinden.

Wie sicher und legal sind CBD Liquids wirklich?

CBD Liquids sind sicher, sofern es sich um qualitative Produkte mit unbedenklichen Inhaltsstoffen handelt. Bestenfalls werden natürliche Zutaten durch Analysenzertifikate nachgewiesen, sodass man beim Kauf keinen Fehler machen kann. Bio-Qualität ist auch in dieser Kategorie der Branche von Bedeutung. Fest steht: Produkte mit weniger als 0,2 Prozent THC sind legal und absolut zulässig. Dieser Wert wird durch Laboranalysen nachgewiesen, sodass man sich vor dem Kauf stets das dazugehörige Analysenzertifikat ansehen sollte. Ist keines vorhanden, sollte dies beim Kundenservice angefragt werden – oder es ist von einem CBD Liquid Kauf abzusehen.Da die Produkte so gut wie keine Nebenwirkungen mitbringen, sind sie sehr sicher. Aufzupassen ist nur auf Wechselwirkungen mit Medikamenten, weshalb eine vorherige Absprache mit dem behandelnden Mediziner unbedingt zu empfehlen ist.

Wo kann man CBD E-Liquids kaufen?

Liquids mit dem Cannabidiol Hanfwirkstoff sind online in breiter Vielfalt zu kaufen, aber auch an diversen Tankstellen, in spezialisierten CBD Shops vor Ort und sogar in Läden rund um Raucherbedarf. Wer eine gute Beratung und Auswahl mit Cannabidiol erhalten möchte, sollte sich auf Online-Anbieter und Hersteller verlassen, sowie auf CBD-Spezialisten vor Ort. Diese haben die Expertise, um gute Empfehlungen machen zu können und das richtige Produkt für ihre Kunden zu finden.

 

Zudem sind Raucherbedarf-Shops nur selten mit richtig guten Marken ausgestattet, sodass man hier eventuell Abstriche machen muss. Nachgewiesen werden kann der Gehalt der Inhaltsstoffe zudem nur selten, sodass der Einkauf auch nicht unbedingt sicher vonstatten geht. Wichtig zu wissen: Im Ausland zu bestellen, ist bei Nicht-Vorweisen von Analysenzertifikaten immer riskant. Denn: Im Ausland gelten andere THC-Werte in Sachen Zulässigkeit der Produkte, sodass man eventuell einen Fehlkauf riskieren und sich damit sogar strafbar machen kann.

Mit diesen Einkaufspreisen muss gerechnet werden

Wer sich ein CBD Liquid hochwertiger Marken zulegen möchte, sollte mit Preisen von 12 bis 35 Euro rechnen. Es muss nicht immer das teuerste Modell sein, wenn man sich die beste Qualität des Marktes verschaffen möchte – vielmehr muss in diesem Fall genauer auf die Inhaltsstoffe und Qualität der Herstellung geachtet werden. Die Erfahrungen zeigen jedoch: Auch günstige CBD E-Liquids können oftmals mit dem Rest des Marktes mithalten, sodass man auch mit einem etwas kleineren Budget sehr gut das Richtige finden kann. Auch gibt es oftmals Möglichkeiten zum Sparen – beispielsweise, indem man sich für Probierpakete mit mehreren Geschmacksrichtungen in kleineren Größen entscheidet. Die übliche Handelsgröße stellen dabei 10ml Fläschchen dar.

Kaufberatung: So das richtige CBD Liquid für sich finden

Wer das richtige Liquid mit Cannabidiol zum Dampfen für sich finden möchte, sollte stets auf die bestmögliche Qualität achten. Bio-Siegel sind ein Zeichen dafür, dass auf Herbizide, Pestizide und Schadstoffe verzichtet wurde – und die Qualität entsprechend gut ist. Es sollten möglichst natürliche Inhaltsstoffe in den Produkten bereitstehen, aber auch Analysenzertifikate zur Prüfung des THC-Gehalts. Nur, wenn das jeweilige Unternehmen wirklich transparent agiert und alle Anforderungen in dieser Hinsicht erfüllen kann, ist ein Kauf auch rundum zu empfehlen.

 

Auch Kundenbewertungen zu den Produkten können zeigen, dass die Produkte wirklich gut ausfallen und eine gute Qualität bieten. Dabei ist nicht nur auf die Bewertungen in den Online Shops selbst zu achten, sondern vor allem auf jene Kundenmeinungen, die auf Plattformen wie Trusted Shops und Trustpilot zu finden sind. Wurde eine Marke von diesen Unternehmen zertifiziert, handelt es sich um vertrauenswürdige Anbieter mit der nötigen Sicherheit. Es sollte also auf Analysenzertifikate, eine transparente Beschreibung der Zutaten und Herstellung, sowie Zertifizierungen geachtet werden, wenn man keinen Fehlkauf riskieren möchte. Stimmen diese Eigenschaften mit den hohen Anforderungen überein, steht einem guten Kauf nichts mehr im Wege.


Worin unterscheiden sich CBD Liquid und CBD Öl?

Es gibt zwei mögliche Herstellungsverfahren für das CBD E-Liquid:

  1. Extraktion mittels alkoholischer Lösung: CBD löst sich sehr leicht in Alkohol. Die Pflanzenteile, die die meisten Cannabinoide enthalten, werden so lange darin eingelegt, bis sie vollständig durchdrungen sind. Im Anschluss wird dieses Gemisch hoch erhitzt, sodass der Alkohol verdunstet und nur das reine Cannabidiol zurückbleibt. Diese Rückstände werden auch als CBD Kristalle Dabei handelt es sich um ein Basispulver, das nun bereit ist, zu unterschiedlichen CBD-Endprodukten weiterverarbeitet zu werden. Das CBD Liquid entsteht durch die Vermischung der Kristalle mit einem Basis-Liquid. Diese Art der Extraktion ist wenig aufwändig und die Kosten halten sich in Grenzen. Verunreinigungen sind hierbei nicht zu erwarten, sodass das Endprodukt von guter Qualität ist.
  2. Überkritische Co2-Extraktion: Dieses Verfahren beschreibt das Drücken und Erhitzen CBD-haltiger Pflanzenbestandteile. Auf diese Weise gelangt das Cannabidiol in einen Zustand, der zwischen flüssig und gasförmig liegt (die Fachwelt spricht hier von der „überkritischen Phase“). Dieser Zustand ist verantwortlich dafür, dass CBD leicht löslich wird und mithilfe von CO2-Gas aus sämtlichen Pflanzenteilen herausgelöst werden kann. Im Ergebnis findet sich ein hochreines CBD mit hervorragender Qualität – ganz ohne Rückstände.

Es gibt ein weiteres Herstellungsverfahren: Die Extraktion mittels Trägeröl. Statt Alkohol wird hier Öl verwendet, um das CBD aus den Pflanzenbestandteilen herauszulösen. Denn CBD ist nicht nur alkohol-, sondern auch fettlöslich. Doch Öl kann nicht verdampft werden. Daher eignet sich dieses Verfahren nicht zur Herstellung von CBD E-Liquids. Du hättest ganz sicher nicht lange Freude an deinem verstopften Verdampfer.

CBD Liquid selber mischen?

Da auch CBD Kristalle im einschlägigen Handel zum Verkauf stehen, liegt diese Frage nahe. Wenn du vom Fach bist, kann das auch gut funktionieren. Dann hast du die nötigen Vorkenntnisse über Mengenangaben, Dauer, Temperaturen usw. Als Laie hast du jedoch – auch mit Internetanleitung – keine Garantie für ein sicheres Produkt. Aus diesem Grund raten wir davon ab und empfehlen dir den Kauf bei Fachhändlern. Hier sind Fachleute am Werk, die für beste Qualität bürgen können.

CBD Liquid Erfahrungen

Unser Beispiel hat gezeigt, dass man CBD-Öl nicht direkt dampfen kann, dies verdreckt und zerstört den Dampfer. Dann lieber ein CBD Liquid wie z.b. das von Zec+ oder Nordicoil

 

Nordic Oil CBD E-Liquid Test

Beim CBD E-Liquid von Nordic Oil handelt es sich um hochqualitatives E-Liquid, das mit CBD-Kristallen angereichert wurde. So entsteht CBD Liquid, dass in den Konzentrationen: 1%, 3% und 5% erhältlich ist. Die Inhaltsstoffe setzen sich aus drei Zutaten zusammen: Isolierte CBD Kristalle, Propylenglykol, Glycerol (Glycerin). Ein 10 ml Fläschchen in der 3% Variante enthält 300mg CBD, was etwa 180 Tropfen eines 5% CBD Öls entspricht. Ein Milliliter des Liquids enthält übrigens 30mg CBD. Verzehrempfehlungen möchten wie an dieser Stelle nicht geben, aber der Herstellerseite wird beschrieben, dass der eingeatmete Dampf für einige Sekunden in den Lungen gehalten werden soll, um eine optimale Wirkstoffaufnahme zu erreichen.

Bei unserem Test stellte sich die Anwendung als sehr unkompliziert heraus. Es gibt quasi keinen Unterschied zum „normalen E-Liquid“ Auch beim Rauchen stellten wir in Bezug auf „Dampf“ und „Einatmen“ keinen Unterschied fest. Der Geschmack ist sehr angenehm, sanft, nicht kratzend und überzeugt mit einen süßlichen Erdbeer-Geschmack. Wir fanden den Geschmack wirklich sehr angenehm und lecker, wobei eine Bekannte berichtete, dass ihr der Geschmack etwas zu süß sei – ist eben Geschmackssache und einen Versuch ist dieses CBD-Liquid definitiv wert!

 

 

  • angenehm milder Geschmack
  • 0,0% THC wegen CBD Kristallen
  • Vegan

 

  • 5%, 10%, 18% und 24% CBD Öle
  • kein Nikotin
  • Laborgeprüft

 

 

CBD-Liquid von Nordic Oil

 

Nordic Oil hat eine eigene Rubrik für E-Liquids und bietet gleich drei Konzentrationen an:

(Wie ihr seht ist der CBD-Anteil im CBD E-Liquid nicht unerheblich! Im 5% CBD-Liquid sind quasi 100 Tropfen eines 15%igen CBD Öls enthalten. Anzumerken ist, dass eigentlich alle CBD E-Liquids KEIN Vollspektrum Liquid sind und sozusagen KEIN THC enthalten). In den meisten CBD-Liquids sind CBD-Kristalle enthalten.

 

CBD pro 10ml Flasche entspricht im Vergleich eines 15%igen CBD Öls
1 % ≙100 mg Cannabidiol (10 ml CBD Liquid ≙20 Tropfen CBD Öl 15 %)
3 % ≙300 mg Cannabidiol  (10 ml CBD Liquid ≙60 Tropfen CBD Öl 15 %)
5 % ≙500 mg Cannabidiol (10 ml CBD Liquid ≙100 Tropfen CBD Öl 15 %)

 

 

Übrigens ist das CBD Liquid auch für Nichtraucher geeignet. Das Suchtpotenzial liegt bei null, da keinerlei Nikotin, sondern ausschließlich Cannabidiol darin enthalten ist.

 

Es gibt Anbieter, die mit höheren Konzentrationen an den Start gehen, wie etwa

  • CBD Liquid 200 mg
  • CBD Liquid 500 mg
  • CBD Liquid 1000 mg

 

Fazit: So empfehlenswert ist das Cannabidiol Liquid wirklich

Was wir abschließend zu den CBD E-Liquids sagen können? Es handelt sich hierbei um eine Produktart, die mit vielen Vorteilen und kaum Schwächen daherkommt. Sie eignet sich bestens für unterwegs, da das Dampfen mit ein oder zwei Zügen meist vollkommen ausreicht, um die gewünschte Wirkung zu verspüren. Wir können CBD Liquids hochwertiger Art allein schon deshalb empfehlen, weil sie sich so leicht anwenden lassen und in allen beliebten Geschmacksrichtungen daherkommen. Weil die Wirkung aber auch bei intensiveren Leiden durch die hohe Bioverfügbarkeit besser zur Geltung kommt, sind die Produkte im Alltag im akuten Fall sehr gut geeignet, um das eigene Wohlbefinden zu verbessern. Wir empfehlen die Liquids jedem, der auf der Suche nach einer wirksamen Innovation mit CBD ist. Denn: CBD Liquids sind nicht nur gegen verschiedene Beschwerden gut geeignet, sondern auch für jeden Erfahrungsstand. Wer die Produkte zum ersten Mal ausprobiert, sollte trotzdem auf ein langsames Herantasten an die richtige Dosierung achten, um keine Nebenwirkungen zu erleben.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.