Hunde und ihr treuer Blick haben sich in unser aller Herzen geschlichen. Es gibt große und kleine, temperamentvolle und zurückhaltende, lang- und kurzhaarige, Rassehunde, Mischlingshunde usw. Nicht nur als Haustier taugt so ein treuer Begleiter, sondern auch zu Therapiezwecken z. B. bei traumatisierten, kranken, alten und/oder behinderten Menschen. Damit besitzt der Hund als solches möglicherweise einen hohen Wert für die menschliche Gesundheit. Was aber, wenn der vierbeinige Kamerad selbst einmal krank wird? Eine gute Nachricht: Nicht nur bei Menschen helfen die Inhaltsstoffe der Hanfpflanze wirkungsvoll. CBD für Hunde dient – ebenso wie bei Menschen – zur Wiederherstellung und Erhaltung der Gesundheit.

 

CBD Öl für Hunde: Bei welchen tierischen Erkrankungen ist die Anwendung sinnvoll

Prinzipiell können Hunde an einer ganzen Palette von Erkrankungen/Symptomen leiden – wie auch der Mensch. Ursache ist häufig ein lückenhaft arbeitendes Endocannabinoidsystem, welches normalerweise über die Gesundheit wacht und dazu Cannabinoide produziert. Mangelt es daran, wird das Tier krank. Welche Krankheiten/Symptome auftreten können, dazu gibt die folgende Liste einen groben Überblick:

  • Schmerzen (chronisch), v. a. Gelenkschmerzen
  • Infektionen
  • Wunden
  • Verdauungsschwierigkeiten
  • Epilepsie
  • Depressionen
  • Krebserkrankungen
  • Altersschwäche
  • Knochenbrüche
  • Ängste

 

Klassischerweise therapiert der Veterinär ein krankes Tier mithilfe von Injektionen und verschiedensten zielgerichteten Medikationen, die bisweilen äußerst geschickt in der Nahrung versteckt werden müssen. Nicht immer sind diese Therapien zielführend und müssen mitunter unnötig verlängert oder angepasst werden. Wäre es nicht praktisch, wenn mit einem einfachen Nahrungsergänzungsmittel alle Probleme gleichermaßen behandelt werden könnten? In der Tat hält die Natur mit der Cannabis-Pflanze eine ganze Reihe von Inhaltsstoffen bereit, die sich gegenseitig in ihrer Wirkung sogar verstärken. Allen voran Cannabidiol (CBD), welches mithilfe seines besonderen Wirkmechanismus‘ in der Lage ist, das gesundheitliche Gleichgewicht (Homöostase) wiederherzustellen.

CBD-Öl für kranke Hunde

CBD kann auch bei Erkrankungen helfen - aber auch nur zu einem gewissen Grad.

 

1CBD Öl ist für Hunde mit Juckreiz geradezu ideal, denn es kann als natürliches Mittel pur auch äußerlich auf die gereizten Stellen aufgetragen oder mit einer Creme/Salbe vermengt werden.

2Das Cannabinoid wirkt sich u. a. beruhigend auf die aufgeregte Psyche eines Hundes aus, wenn das Jahresende bevorsteht. CBD für den Hund anSilvester mindert die Aufregung und schont damit nicht nur Herrchens oder Frauchens Nerven.

3CBD Öl für den Hund bei Epilepsie? Die Anfallsursachen unterscheiden sich nicht von denen der Menschen: übererregte Nervenzellen. Das Cannabinoid kann helfen, das Blitzgewitter im Kopf und die möglichen Folgen zu hemmen oder gar völlig auszuschalten.

 

CBD für Hunde kaufen

Wer CBD Öl für Hunde kaufen möchte und auf der Suche nach einer geeigneten Quelle ist, wird u. a. auch bei Amazon fündig. Bei der Auswahl ist Vorsicht geboten, denn nicht jedes angebotene CBD-Produkt ist auch ein gutes Produkt. Eine ausreichende Wirkung ist u. a. von der Qualität abhängig und diese entspringt ausschließlich bestimmten Sorten von Bio-Hanf, dessen Wirkstoffe auf schonende, aber intensive Weise extrahiert werden (CO2Extraktion). Die große Internetplattform Amazon wird von einer Vielzahl unbekannter CBD-Händler als Basis zum Vertreiben ihrer Produkte genutzt. Die Herkunft und Verarbeitung ihrer Ware kann jedoch nur selten nachverfolgt werden. Für eine unzureichende oder ausbleibende CBD-Wirkung ist auch ein geringer Preis noch zu teuer bezahlt.

Besser sind spezielle CBD Händler, wie etwa CBD Vital oder Nordic Oil. Sie sind geschult im Thema und kennen sowohl Herkunft als auch Verarbeitungsweise der Rohware, deren selbst hergestellte Endprodukte sie ruhigen Gewissens anbieten können. Wir möchten dem Leser die auf Hunde ausgerichteten Produkte im Folgenden vorstellen.

 

CBD Vital: Hunde brauchen Cannabidiol

Der Onlineshop von CBD Vital hält für Hunde zwei Extrakte bereit:

BezeichnungCBD Gehalt und PackungsgrößenInformationen, Besonderheiten und Dosierung
CBD Extrakt Premium

VetriVital CBD Extrakt von CBD-Vital

  • 500 mg/10 ml
  • 1.500 mg/30 ml
  • niedrige Wirkstoffkonzentration
  • für Hunde von 5 - 15 kg und Katzen geeignet
  • Bio-Anbau

Dosierungsempfehlung:

je nach Schwere der Erkrankung 2 x täglich 3 - 4 Tropfen (ins Futter mischen, ins Maul geben oder auf ein Leckerli tropfen)

CBD Extrakt Premium ForteVetrivital-CBD für Hunde
  • 1.000 mg/10 ml
  • 3.000 mg/10 ml
  • erhöhte Wirkstoffkonzentration
  • ausschließlich für Hunde ab ca. 20 kg geeignet
  • Bio-Anbau
  • je nach Schwere der Erkrankung 2 x täglich 4 - 5 Tropfen (ins Futter mischen, ins Maul geben oder auf ein Leckerli tropfen)
  • Menge kann bedarfsweise erhöht werden

 

Die angegebenen Verzehrmengen sind lediglich eine Empfehlung des Händlers und können bei Bedarf schrittweise erhöht werden.

CBD-Vital für denHund kaufen
CBD für Hunde von CBD-Vital

  • günstiger Preis
  • kostenlose Lieferung
  • 2 verschiedene Produkte für Hunde

CBD Vital im Shop ansehen

 

Für Hunde unverträgliche und damit schädliche Terpene[1]wurden aus den Extrakten herausgefiltert. Darin verblieben sind ausschließlich einige gut bekömmliche, die der zusätzlichen Wirkungsverstärkung von Cannabidiol dienen.

 

Nordic Oil: CBD - speziell für die Gesundheit der Hunde

Ein weiterer empfehlenswerter Online-Händler ist Nordic Oil, der zwei verschiedene Darreichungsformen parat hält:

BezeichnungCBD Gehalt und PackungsgrößenInformationen, Besonderheiten und Dosierung
Futterergänzungstabletten für HundeNordic-Oil-CBD für Hunde
55 Tabletten mit jeweils 3,2 mg CBD (pro Leckerli etwa 0,6 mg CBD)
  • Leckerlis
  • enthalten neben CBD zusätzliche Vitamine und Spurenelemente

-  Dosierungsempfehlungen:

erwachsene Hunde: 2 - 6 Tabletten pro kg Körpergewicht

Welpen: 1 - 3 Tabletten täglich

CBD Öl für HundeCBD Oel für Hunde
  • 10 ml-Tropfenfläschchen
  • 400 mg CBD (≙ 4 %-ige Konzentration)
  • kann ins Futter gemischt, auf ein Leckerli getropft oder auch direkt ins Maul gegeben werden
  • mit Fischöl und natürlichem Vitamin E

-  Dosierungsempfehlungen:

  • erwachsene Hunde: pro kg Körpergewicht 2 - 3 Tropfen 2 - 3 x täglich
  • Welpen: 1 - 2 Tropfen 1 - 2 x täglich

 

Nordic-Oil-CBD für Hunde
CBD für Hunde von Nordic Oil

  • auch Tabletten mit vielen Inhaltsstoffen und CBD
  • kostenlose Lieferung ab 29,99 Euro
  • 2 verschiedene Produkte für Hunde

Im Nordic Oil Shop ansehen

Die hohe Qualität ist aufgrund der Bio-Rohware sowie der Gewinnung mittels der genannten CO2-Extraktion gesichert. Die Bandbreite der CBD-Konzentration für Hunde liegt bei den Nordic Oil Produkten in Bereichen zwischen 3 % und 10 % (zum Vergleich: bei Menschen liegt die Spanne zwischen 5 % und 20 %).

 

CBD Öl für Hunde: Dosierung und praktische Anwendung

Cannabidiol zur Anwendung bei kranken Hunden kann oral verabreicht oder äußerlich angewendet werden. Auch das Verdampfen ist denkbar, dazu braucht es jedoch ein e-Liquid, wie es etwa Nordic Oil für Menschen parat hält. Vorgehensweise und passende Dosierung sind hierbei mit dem Veterinär abzusprechen. Das Öl kann in entsprechender Dosierung direkt ins Maul oder unter das Futter gemischt werden. Für die Futterergänzungstabletten dienen die täglichen Futtermengen als Versteck. Reicht die Wirkung der von Seiten der Hersteller empfohlenen Dosierungen nicht aus, muss angepasst werden. Die richtige Dosis kann schrittweise ertastet werden (je nach Erkrankung im Teamwork mit dem Tierarzt). Daher sei an dieser Stelle eine Empfehlung weitergegeben, die sich die Fachwelt aufgrund von Erfahrungen erarbeitet hat:

10,1 mg - 0,5 mg CBD/kg Körpergewicht/Tag

Allerdings sollte die errechnete Gesamtdosis auf zwei Tagesdosen verteilt werden:

22 x0,05 mg - 0,025 mg CBD/kg Körpergewicht/TagFür einen dramatischen Krankheitsverlauf sind aber auch Dosen von bis zu 5 mg/kg/Tag durchaus üblich (große Mengen bitte nicht in Eigenregie verabreichen).

(Diese Einnahmeempfehlung dient nur zur Information! Bitte am besten immer nach der Einnahmeempfehlung des Herstellers dosieren und notfalls den Hersteller kontaktieren! Die genannten Hersteller haben einen ausgezeichneten Kundensupport).

 

CBD Öl für Hunde - Erfahrungen: Einnahme Tipps aus der Fachwelt

Wer bei der Behandlung seines Hundes die folgenden Tipps berücksichtigt, macht alles richtig:

  • Die täglichen CBD-Gaben erfolgen jeweils im Abstand von mehreren Stunden.
  • Bei der schrittweisen Dosisannäherung sollte eine neueDosis stets für einige Tage eingehalten werden, um zu beobachten, ob die gewünschte Wirkung eintritt (Entzündungshemmung, Schmerzlinderung, Beruhigung, Krampflösung u. ä.).
  • Die richtige Dosierung ist erreicht, wenn bereits eine Verbesserung des Zustandes eingetreten ist und sich mittels einer weiteren Gabe nicht optimieren lässt. Dann zur vorherigen Menge zurückkehren. Überdosierungen sind nicht zielführend und könnten (meist harmlose) Nebenwirkungen auslösen.
  • Im Verlauf einer Behandlung mit Cannabidiol sollte der Hund seitens des Besitzers/der Besitzerin und des Veterinärs aufmerksam beobachtet werden. Möglicherweise können mit der Zeit Feinjustierungen in der Dosierung notwendig werden.
  • Trächtige Hunde-Weibchen sollten erst nach dem Wurf mit CBD behandelt werden. Die Verabreichung während der Tragezeit erhöht die Durchlässigkeit der Plazentaschranke, sodass Fremdstoffe leichtes Spiel haben und den Fötus schädigen könnten.
  • Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sollten mit dem Tierarzt besprochen werden.

Erfahrungsberichte

1Das Bewerten von Produkten im Internet ist eine feine Sache. Allerdings sollten nicht nur die Zahl der Sterne wahrgenommen, sondern auch die Berichte selbst gelesen werden.

2Da berichtet jemand von einem Labrador mit Arthrose in der Schulter, bei dem die Medikamente nach regelmäßigen Gaben vollständig abgesetzt werden konnten.

3Eine Hündin konnte durch CBD-Gaben vor dem Einschläfern bewahrt werden. Ihre Spondylose und eine altersbedingte Demenz besserten sich merklich nach regelmäßigen Verabreichungen.

4Es gibt eine ganze Reihe solcher Berichte und jeder hinterlässt fünf Bewertungssterne. Damit ist ein deutliches Signal für die Wirksamkeit und das breite Wirkspektrum von CBD-Produkten gesetzt. Möglicherweise können Medikationen sogar eingeschränkt oder gänzlich abgesetzt werden, was allerdings stets mit dem zuständigen Tierarzt abgestimmt werden sollte.

5Ein übergewichtiger Labrador wurde dank CBD deutlich aktiver und bewegt sich wieder gern.

 

 

Das Ende ist erst der Anfang

Hunde bereichern den Alltag des Menschen - als treuer Begleiter oder auch als Arbeitstier. Niemand möchte sie leiden sehen, doch gegen die Krankheit wehren können auch sie sich nicht. Da sie ebenfalls mit einem gesundheitsregulierenden Endocannabinoidsystem ausgestattet sind, mit dem Phytocannabinoide eine Interaktion eingehen, rückt das Gesundwerden und damit die hundetypische Energie in greifbare Nähe. Der CBD-Wirkansatz ist ein völlig anderer, als wir es von herkömmlichen Medikamenten kennen. Es handelt sich nicht um einen Wirkstoff, der ausschließlich z. B.  Schmerzen stillt oder Ängste löst. Er setzt dort an, wo auch die Natur es tut: in der Schaltstelle - dem Gehirn. Die Selbstheilungskräfte werden angeregt/unterstützt, was dem Begriff „Hilfe zur Selbsthilfe“ am nächsten kommt. Auf diese Weise wird auch das Immunsystem gepusht. Was ein gesunder Hund ist, vermittelt uns die Werbung nur allzu gern: gesund, agil, stark und stets da, wenn man ihn braucht. Mal ehrlich: solch ein Tier wünscht sich doch jeder Hundebesitzer. Dieses Ziel bleibt nun dank CBD nicht mehr unerreichbar, obwohl möglicherweise die Gesundheit in Schieflage geraten ist.

 

Quellen und Studien zu CBD für Hunde

[1]Terpene zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen, die der Pflanze selbst zum Schutz und Artenerhalt dienen. Ihre Wirkung im Organismus ist eine CBD-verstärkende (Entourage-Effekt).

 

[ratings]
Wir freuen uns auf deine Bewertung
[Total: 1 Average: 5]
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.