CBD Produkte sind wegen ihrer vorteilhaften Eigenschaften längst international bekannt geworden und haben sich einen wichtigen Platz unter den alternativen Hilfsmitteln bei Beschwerden gesichert. Wer unter Kopfschmerzen, Schlafproblemen oder auch Stress leidet, macht sich den nicht-psychoaktiven Wirkstoff aus Hanf Cannabidiol oft zunutze. Doch vielen Anwendern stellt sich schnell die Frage: Können CBD Produkte überhaupt sicher genutzt werden, wann man die Anti-Baby-Pille einnimmt? Oder beeinträchtigt Cannabidiol gar die Wirkung des Verhütungsmittels? Nachfolgend verraten wir, was Betroffene wissen müssen, bevor sie mit der Anwendung beginnen.

CBD und Pille

Verträgt sich die Pille und CBD?

Das Wichtigste zu CBD & Pille in Kürze
  • Der Pearl Index zur Anti-Baby-Pille beträgt zwischen 0,1 und 0,9 1) bei korrekter Anwendung
  • Es wird vermutet, dass zwischen dem Östrogenspiegel und Endocannabinoidsystem eine Verbindung besteht
  • Die Spiegel an Östrogen und Cannabinoiden steigen im Körper während des Eisprungs an
  • Beide Stoffe werden im Körper durch dieselben Enzyme verstoffwechselt
  • Cannabidiol gilt als Hemmer diverser Enzyme 2)
  • Eine Vorab-Besprechung mit dem Frauenarzt / der Frauenärztin ist zu empfehlen

 

Warum bestehen Zweifel an der Verträglichkeit von CBD und der Anti-Baby-Pille?

Die Forschung fokussiert sich seit dem letzten Jahrzehnt immer intensiver auf die Wirkungsweisen von Cannabidiol - und auch mögliche Wechselwirkungen mit anderen Wirkstoffen aus Medikamenten oder natürlichen Hilfsmitteln. Während die möglichen Vorteile in mancher Hinsicht schon mehrfach untersucht und belegt wurden, scheinen bisher keine richtigen Studien zu den Effekten bei einer Kombination von beispielsweise CBD Öl und Anti-Baby-Pillen zu existieren. Kein Wunder also, dass diesbezüglich noch Vieles zu klären ist und Unsicherheiten bestehen.

Unsere Testsieger
CBD Vital
SwissFX CBD Öl Test
Kiara Naturals CBD Öl Test
CBD Vital CBD Öl Test
Vor & Nachteile
  • milder Geschmack
  • Preis/Leistung
  • extrem hochwertig
  • kostenloser Versand
  • Preis/Leistung Top
  • kostenlose Lieferung
Vegan
Unsere Testsieger
SwissFX
SwissFX CBD Öl Test
Vor & Nachteile
  • milder Geschmack
  • Preis/Leistung
Vollspektrum CBD
Vegan
Unsere Testsieger
Kiara Naturals
Kiara Naturals CBD Öl Test
Vor & Nachteile
  • extrem hochwertig
  • kostenloser Versand
Vollspektrum CBD
Vegan
Unsere Testsieger
CBD Vital
CBD Vital CBD Öl Test
Vor & Nachteile
  • Preis/Leistung Top
  • kostenlose Lieferung
Vollspektrum CBD
Vegan

*Anzeige/Werbung

 

Man vermutet, dass sich Cannabinoide und Östrogen beeinflussen können, allerdings weiß man noch nicht genau, welche Wechselwirkungen hierbei zu erwarten sind. Die unzureichenden Studienlagen bereiten zusätzliche Unsicherheit bei allen, die CBD und die Anti-Baby-Pille zeitgleich einnehmen.

 

Kommen wir zu den Details: CBD wirkt sich auf das Enzym CYP3A4 aus und kann das Enzym hemmen. Das bedeutet: Alle Medikamente und Wirkstoffe, die über dieses spezifische Enzym in der Leber abgebaut werden, werden aufgrund der Hemmung deutlich langsamer abgebaut - was deren Wirkung länger anhalten lässt. Daher ist es besonders wichtig, bei der zeitgleichen Einnahme von CBD und Medikamenten vorab einen Arzt zu konsultieren und die Präparate zeitlich versetzt zu nutzen. Doch was hat das nun mit der Anti-Baby-Pille zu tun?

Die Pille wird durch CBD langsamer abgebaut

Auch die Pille wird durch das Enzym CYP3A4 abgebaut 3)und daher bei der Einnahme von CBD beeinflusst. Der Abbau der Wirkstoffe werden verlangsamt - was jedoch keinen nachteiligen Effekt auf die Verhütungswirkung an sich hat. Denn: Die Wirkstoffe bleiben länger im Körper und bieten daher vollen Verhütungsschutz - nur eben über einen etwas anderen Zeitraum. Wichtig zu wissen: Durch die länger anhaltende Wirkung der Pille können jedoch Nebenwirkung vermehrt wahrgenommen werden. Allein aus diesem Grund ist es von Bedeutung, die Anwendung von CBD und der Anti-Baby-Pille etwas genauer zu beachten und auf eine möglichst niedrige Dosierung des CBDs zu setzen. Wer sich an die Herstellerangaben bei der CBD Einnahme hält, kann im Grunde nicht viel falsch machen

 

Ein Blick auf die Packungsbeilage des Verhütungsmittels

Obwohl sich die Anti-Baby-Pille durch eine ziemlich hohe Wirksamkeit - im Vergleich zu anderen Kontrazeptiva - auszeichnet, lässt sich deren Wirkung durch verschiedene Medikamente und sogar natürliche Hilfsmittel beeinflussen. Auch Fehler bei der Anwendung reduzieren die Wirksamkeit und können so eine ungewollte Schwangerschaft ermöglichen. Damit dies nicht passiert, sollte während der Anwendung der Pille möglichst auf Antibiotika, Schmerzmittel und Abführmittel verzichtet werden. Auch Johanniskraut steht auf der Liste der “ungewollten” Mittel während der Pillen-Einnahme. Wer nicht verzichten kann, sollte den behandelnden Arzt nach Alternativen fragen.

Denn: Mittlerweile hat der Markt natürlich auch Antibiotika, Schmerzmittel und mehr Medikamente zu bieten, die nachweislich keine Wechselwirkungen mit der Anti-Baby-Pille hervorrufen. Diese können nach Absprache vom behandelnden Arzt verschrieben werden, der generell immer nach der Einnahme der Anti-Baby-Pille fragen und die Medikamentation abstimmen sollte.

 

CBD steht übrigens nicht auf der Packungsbeilage zur Pille: Es wird kein Hinweis darauf geliefert, dass die Einnahme von CBD und der Pille für Nachteile sorgen könnte - weshalb es auch einigen Anwendern entfällt, sich zu diesem Thema zu informieren. Ein schwerwiegender Verdacht darauf, dass CBD die Wirkung der Antibabypille verringert, besteht aber nicht - weshalb eine Warnung auch nicht ausgesprochen wird.

So erfolgt die CBD Einnahme zur Anti-Baby-Pille richtig

Wer auf die CBD Einnahme trotz Pille nicht verzichten möchte, sollte auf eine zeitversetzte Einnahme achten. Ein Abstand von etwa zwei bis vier Stunde gilt als optimal und kann dabei helfen, die Wechselwirkungen möglichst niedrig zu halten und die Nebenwirkungen der Pille nicht zu verstärken. Es wird sogar vermutet, dass CBD - richtig angewandt - dabei helfen kann, Begleiterscheinungen der Anti-Baby-Pille zu reduzieren. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, kann dabei auf eine möglichst niedrige CBD Dosierung verwenden und die Herstellerempfehlungen bestenfalls nicht überschreiten.

Die Einnahme der Anti Baby Pille

Die richtige Einnahme bei der Pille in Verbindung mit CBD 

 

Da CBD Öl seine Wirkung etwa sechs bis acht Stunden lang im Körper entfaltet, ist es bei intensiveren Dosierungen sogar zu empfehlen, bis zu sechs Stunden zwischen den Einnahmen zu warten. Auch ein Sonderfall ist an dieser Stelle zu erwähnen: Wer CBD Liquids verdampft und inhaliert, profitiert von einer sehr schnellen Wirkung. Diese tritt sofort ein und kann etwa zwei bis drei Stunden anhalten. Hier kann die Einnahme von CBD und der Pille natürlich entsprechend angepasst werden - sodass eine Wechselwirkung in noch geringerem Maße zu erwarten ist. Wichtig ist bei der Einnahme beider Mittel außerdem:

 

  • Auf eine hohe Qualität des CBDs zu achten - handelt es sich um minderwertige Ware, können Effekte und Nebenwirkungen noch schlimmer mit denen der Pille wechselwirken
  • Mit einer möglichst niedrigen Dosierung des Cannabinoids beginnen, um Wechselwirkungen gering zu halten
  • Darauf achten, dass die CBD Tropfen noch haltbar sind
  • Pausen zwischen längeren CBD Anwendungen machen
  • Möglichst auf weitere Hilfsmittel verzichten

Diese Anwendungsfehler sollten in Bezug auf CBD und die Pille vermieden werden

Tritt bis zu vier Stunden nach der Einnahme der Pille Erbrechen oder Durchfall auf, ist diese unter Umständen in ihrem Verhütungsschutz beeinträchtigt. Cannabidiol ruft zwar kein Erbrechen oder Durchfall hervor, kann aber bei falscher Dosierung Nebenwirkungen wie Übelkeit erzeugen. Um diesen Faktor zu umgehen, sollten möglichst nur erfahrene Anwender CBD Öl und Pille kombinieren, die ihre individuell-optimale Dosis bereits gefunden haben. Wer Nebenwirkungen wie Übelkeit verspürt, sollte die CBD Dosis reduzieren, um diese auf Dauer aus dem Weg zu räumen und die Gefahr zu vermeiden, nach der Pillen-Einnahme zu erbrechen.

 

Auch ist zu bedenken: So manche Pille geht mit Nebenwirkungen wie Müdigkeit einher. Auch CBD kann unter Umständen für Beruhigung sorgen und damit die Müdigkeit unterstützen - was im Alltag natürlich nicht gerade förderlich ist. Wer die Anti-Baby-Pille schon länger einnimmt und sich über die Begleiterscheinungen bewusst ist, kann beide Hilfsmittel besser aufeinander abstimmen, um diesen Effekt zu vermeiden. Es wird deutlich: Je mehr Erfahrungen Anwender mit Pille und CBD gesammelt haben, desto wahrscheinlicher kann auch das Beste aus der Nutzung herausgeholt werden.

Dann sollten CBD und Pille sofort abgesetzt werden

Besteht die Befürchtung, dass es trotz Pille zu einer Schwangerschaft gekommen ist, sollten Pille und CBD Produkte sofort abgesetzt werden. Denn: Die Wirkung von CBD auf Embryos konnte bisher nicht durch Studien geklärt werden, sodass hier Vorsicht walten sollte. Im besten Fall wird auch zeitnah der behandelnde Gynäkologe aufgesucht, der die Anti-Baby-Pille verschrieben hat. Erst, wenn eine Schwangerschaft ausgeschlossen werden konnte, können Pille und CBD weiter eingenommen werden.

 

Kommt es vermehrt zu Übelkeit oder Erbrechen ohne ersichtliche Ursachen, sollte die zeitgleiche Anwendung beider Produkte ebenfalls von einem Arzt abgeklärt werden. Kommt es zudem zu Erbrechen oder Durchfall, ist unbedingt auf ein zusätzliches Verhütungsmittel zu setzen - und das je nach Pille und Angaben im Beipackzettel für mindestens eine Woche bis hin zu vier Wochen lang.

Kann CBD die Nebenwirkungen der Pille reduzieren?

Die Pille kann bekanntlich für Begleiterscheinungen sorgen, die für Anwenderinnen besonders unangenehm erscheinen. So berichten einige Nutzer von Stimmungstiefs und Gewichtszunahme durch die Hormone. CBD gilt mittlerweile als bewährtes Mittel gegen Stimmungstiefs und Depressionen, sodass der Hanfwirkstoff hier positiv unter die Arme greifen könnte: So kann Cannabidiol auf natürliche Weise stimmungsaufhellend und entspannend wirken, sodass wieder Ausgeglichenheit erreicht werden kann und sich Nutzer allgemein glücklicher fühlen.

 

Von einer solchen Wirkungsweise kann allerdings nur profitieren, wer beide Mittel zeitversetzt einnimmt. Sonst kann es - wie beschrieben - zu einer verstärkten Wirkung der Pille kommen, sowie ihrer Begleiterscheinungen. Man vermutet auch, dass Cannabidiol als natürlicher Wirkstoff aus der Hanfpflanze den Appetit reguliert und somit beim Abnehmen, beziehungsweise Halten des eigenen Gewichts besser behilflich sein kann. Wegen der vielen Vorteile kann CBD unter anderem gegen Beschwerden bei diesen Vorgängen des Zyklus zum Einsatz kommen:

 

  • PMS
  • Regelschmerzen und -Krämpfen
  • In der Menopause

Bei Zweifeln: Diese Alternativen zur Pille gibt es

Wer CBD einnehmen möchte und dennoch Zweifel an der sicheren Verhütung mit der zeitgleichen Anwendung der Pille hat, kann auch auf andere Verhütungsmittel zurückgreifen. So gibt es mittlerweile beispielsweise auch hormonfreie Kontrazeptiva wie die Kupferspirale, die es ermöglichen, noch weniger in den eigenen Hormonhaushalt einzugreifen. Neben dem klassischen Kondom stehen auch Frauenkondome und Diaphragmen zur Verfügung, die ganz ohne Hormone auskommen und einen nahezu ebenso guten Schutz bieten. Weil hier keine hormonellen Veränderungen hervorgerufen werden, sind auch keinerlei Wechselwirkungen mit Cannabidiol zu erwarten - sodass es bei der Anwendung auch weniger zu beachten gibt.

Abschließendes Fazit: Was muss bei der Einnahme von CBD und der Pille beachtet werden?

Wer CBD Öl und die Anti-Baby-Pille zeitgleich einnehmen möchte, kann mit dem nötigen Wissen verhindern, dass es zu Wechselwirkungen zwischen den Produkten kommt. Jedoch ist nicht zu befürchten, dass Cannabidiol den Verhütungsschutz der Pille reduziert oder beeinträchtigt: Denn Cannabidiol hemmt lediglich den Abbau der Pillen-Wirkstoffe. So kann es bei zeitgleicher Einnahme zwar dazu kommen, dass die Nebenwirkungen der Pille länger auftreten - der Empfängnisschutz wird jedoch nicht reduziert. Mit einer zeitversetzten Anwendung machen Nutzer daher alles richtig. Dennoch ist es zu empfehlen, vorab den behandelnden Gynäkologen zur Rate zu ziehen und erst einmal die nötigen Erfahrungen mit den einzelnen Präparaten zu sammeln. Übrigens: Studien oder Untersuchungen, die auf eine beeinträchtigende Wirkung durch CBD auf die Anti-Baby-Pille hindeuten, gibt es bisher nicht. Auch gibt es keine Erfahrungsberichte zu entdecken, die auf negative Wechselwirkungen hindeuten würden. Wer sich an die Anwendungshinweise beider Produktarten hält, macht daher alles richtig.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.